Direkt zum Inhalt oder zur Navigation springen.

www.ieap.uni-kiel.de/et/ag-wimmer/ | 26. 08. 2016

AG Wimmer-Schweingruber

Fahne Großbritannien

AG Wimmer-Schweingruber

Die Weltraumforschung in Kiel

Sie finden bei uns Ansprechpartner aus den Bereichen kosmische Strahlung, Sonnenwindforschung, Dosimetrie in Luft- und Raumfahrt, Ionenquelle und weiteren Themen der Weltraumforschung.


SOHO/CELIAS-STEREO/PLASTIC-SEPT-Workshop to be held in Kiel, March 13-16, 2007

Information here!


Wissenschaft: Bedeutung der extraterrestrischen Physik für andere Fachgebiete

Wissenschaftliche Arbeit und Forschungsschwerpunkte

Abbildung 1: Population von Teilchen in der Heliosphäre
Abbildung 1: Population von Teilchen in der Heliosphäre [Originalgröße]

Forschungsschwerpunkt der Extraterrestrischen Physik ist das Verständnis der verschiedenen Teilchenpopulationen in der Heliosphäre und ihrer Auswirkungen auf die Erde und Menschen. Diese Populationen sind in Abbildung 1 schematisch dargestellt und umfassen den gesamten Energiebereich vom Sonnenwind bis hin zu der hochenergetischen galaktischen kosmischen Strahlung.

Wir untersuchen die Zusammensetzung, Geschwindigkeits-, Energie- und Richtungsverteilungen sowie die zeitliche Variabilität dieser Teilchenpopulationen an verschiedenen Orten in der Heliosphäre. Aus den Daten dieser Untersuchungen lassen sich Rückschlüsse ziehen über Quellen, Beschleunigungs- und Transportprozesse, die Struktur der Heliosphäre, wie auch über die Modulation der galaktischen kosmischen Strahlung durch die Heliosphäre und die Abschirmung durch das irdische Magnetfeld.

Ferner soll die Infrastruktur bestehender Instrumente im Weltraum, in erdnaher Umlaufbahn, in der Atmosphäre, wie auch am Boden dazu benutzt werden, die Wirkungskette grosser Teilchenereignisse von der Sonne bis zum Boden zu verstehen.

nach oben

nach oben