Direkt zum Inhalt oder zur Navigation springen.

www.ieap.uni-kiel.de/et/ag-wimmer/ | 19. 11. 2017

AG Wimmer-Schweingruber

Jobs/ Diplomarbeiten

Modellierung von Veränderungen im Mondboden während Begegnungen des Sonnensystems mit interstellaren Wolken

Der Mondboden wird dauernd von Sonnenwind und energiereichen Teilchen bombardiert, welche dann in den einzelnen Staubkörnchen steckenbleiben. Proben des Mondbodens (und auch von Meteoriten) weisen immer eine rätselhafte Komponente von Edelgasen auf, welche eine nicht-solare Zusammensetzung hat und im Vergleich zu heutigen Verhältnissen viel zu häufig ist. Eine Erklärungsmöglichkeit ist der Einfluss von interstellarem Material, welches im Mondboden implantiert werden kann.

Im Rahmen dieser Arbeit soll der Einfluss einer Begegnung des Sonnensystems mit einer dichten interstellaren Wolke auf Prozesse im Mondboden untersucht werden. Dazu soll ein Monte-Carlo Modell entwickelt werden. Für die Arbeit ist ein solides theoretisches und numerisches Grundwissen erforderlich.

Leiter der Arbeit: Prof. Dr. R. F. Wimmer- Schweingruber
Beginn der Arbeit: sofort

Modelling changes in lunar soils during close encounters with dense interstellar clouds

Lunar soils are constantly being bombarded by the solar wind and solar energetic particles which remain trapped in individual grains. Samples of the lunar soil (and of meteorites) reveal a mysterious component of trapped noble gases which appears to be non-solar in composition and/or is much more abundant (about two orders of magnitude) than expected based on present-day fluxes of energetic particles. A possible explanation of the abundance could be an influx of interstellar material which is ionized and implanted in the lunar regolith.

This work will investigate the behavior of lunar soils when the solar system encounters a dense interstellar cloud. The student will be expected to develop a Monte-Carlo simulation of the relevant processes (lunar gardening, implantation processes, acceleration, etc.) or a subset thereof. The work requires a solid background in theory and numerical physics.

Supervisor: Prof. Dr. R. F. Wimmer- Schweingruber
Beginning: immediately

nach oben

nach oben