Direkt zum Inhalt oder zur Navigation springen.

www.ieap.uni-kiel.de/et/ag-wimmer/ | 19. 11. 2017

AG Wimmer-Schweingruber

Jobs/ Diplomarbeiten

Kompositionsvariationen im Plasma magnetischer Wolken (CMEs)

Die Sonne emittiert, je nach Aktivitätsphase, pro Tag zwischen weniger als einem bis zu mehreren sog. koronale Massenauswürfe (engl. coronal mass ejections, CMEs). Diese spektakulären Eruptionen setzen gewaltige Energiemengen frei, trifft eine solche Eruption auf die Erde, kann es zu geomagnetischen Störungen, bis hin zum Erliegen der Stromversorgung, kommen. Sie stellen insbesondere auch für Astronauten und Satelliten eine große Gefahr dar. Ihr Urspung auf der Sonne wird intensiv untersucht, ist aber fern von einer definitiven Erklärung.

Im Rahmen dieser Diplomarbeit soll zur Klärung des Urpsungs von CMEs die Variabilität der Zusammensetzung des Plasmas in CMEs untersucht werden. Die Zusammensetzung des Sonnenwindes ist ein Tracer für die in der solaren Korona ablaufenden Prozesse und liefert wichtige Aufschlüsse über die Entstehung von CMEs.

Leiter der Arbeit: Prof. Dr. R. F. Wimmer- Schweingruber
Beginn der Arbeit: sofort

Compositional Variations in the bulk of magnetic clouds (CMEs)

Violent explosions on the Sun are accompanied by the ejection of coronal mass. The exact relation between cause and effect is badly understood. When coronal mass ejections (CMEs), or their interplanetary manifestations (ICMEs), hit the Earth's magnetosphere, they can result in geomagnetic dirsurbances and storms and endanger satellites and astronauts.

This thesis will investigate the origin of CMEs by utilizing the composition of CMEs as obtained in-situ by SWICS on Ulysses and ACE and PLASTIC on STEREO once launched. This work requires good programming skills as well as insight into atomic / ionic physics, especially ionization processes.

Supervisor: Prof. Dr. R. F. Wimmer- Schweingruber
Beginning: immediately

nach oben

nach oben